Zwischen Pappkartons und Möbelkisten I Werbung

Heute stehe ich mit einem Grinsen im Gesicht aus meinem Bett auf. Ich konnte die vergangene Nacht nicht schlafen. Nicht, weil ich die ganze Zeit gegrübelt habe, sondern aus Vorfreude. Vorfreude auf einen ganz neuen Lebensabschnitt.
Ich steige mal wieder die Treppe herunter und laufe in Richtung Wohnungstür. Vorbei an meinen sich streitenden Nachbarn und vorbei an den viel zu kleinen Briefkästen, die wöchentlich vor Zeitungen und Werbeflyern überquellen.  
An der Straße angekommen, reiße ich die Autortür auf, stecke den Schlüssel ins Schloss und fahre los. Vorbei an den Reihenhäusern, an denen ich so viele Male vorbei gelaufen bin.
Ich biege in die kleine süße Gasse mit dem Kopfsteinpflaster ein und halte auf dem Parkplatz hinter dem neu gebauten Backsteinhaus. Und genau in dem Moment, als ich aus meinem Auto steige, läuft mir genau der Mann entgegen, der mich heute so glücklich macht: mein neuer Vermieter, der freudestrahlend und mit meinem Wohnungsschlüssel winkend auf mich zu spaziert. Read more