These Boots are made for walking! I PR-Sample

Posted on 18. Oktober 2017 by benancy

Kennen wir das nicht alle? Stehen wir nicht fast täglich vor unseren Kleiderschränken und denken uns immer wieder aufs Neue: „Ich habe nichts anzuziehen!“ Obwohl die meisten unserer Schränke fast vor Textilien überquellen, ist es immer wieder ein Phänomen, bei welchem wir einfach immer wieder vor die Frage aller Fragen gestellt werden. Und falls wir uns dann nach einer gefühlten Ewigkeit doch endlich mal für ein Outfit entschieden haben – und nebenbei bemerkt dafür ein Chaos zurückgelassen haben – stehen wir erneut vor einem Hindernis: der Schuhfrage! 

Die Alleskönner: Boots

Weil ich mich ungern in die Reihe der Frauen eingliedern möchte, die in ihrem Schuhschrank an die 100 Paar Schuhe stehen haben, irgendwie aber doch immer die Gleichen tragen und mehr als der Hälfte ihrer Schuhe keine Aufmerksamkeit schenken, kaufe ich mir Schuhe nicht mehr nach dem Kriterium des Gefallens, sondern nur noch nach Nöten. Sprich: Für jeden Anlass maximal zwei Paar Schuhe. Das macht das ganze übersichtlicher, so habe ich mehr Platz, mein Portemonnaie wird geschont und ich muss keinen Schuh vernachlässigen. Jetzt werden einige von euch denken: „Naja, zu dem Kleid brauche ich die Schuhe und zu dem Pullover die Schuhe in der Farbe und …“ Prinzipiell ist das auch richtig, aber es gibt dann doch ein paar „Klassiker“, die zu sehr vielen verschiedenen Kleidungsstilen und -varianten kombinierbar sind. Dazu zählen für mich definitiv Boots!

Ob nun flach oder mit Absatz; in schwarz oder in einer anderen Farbe – je nach eigenem Kleidungsstil lassen sich die Schuhe sehr gut auf verschiedene Weisen kombinieren. Ob nun zu einem Kleid, einem XL-Pullover oder einfach zu einer Jeans mit einem lässigen Oberteil – dieser Schuh kennt nahezu keine Grenzen!

Die Lederboots von Manfield sind für mich zudem auch noch ein absoluter Hingucker! Schon lange wollte ich Boots mit den momentan so angesagten Cut-Outs haben, kann man schon allein damit lässige und coole Looks kreieren. Der Unterschied zu der flachen Variante liegt lediglich darin, dass die Boots mit dem Absatz dem rockigem Erscheinungsbild noch etwas mehr Eleganz und Chic verleihen.

Cut Outs geben einem Outfit direkt das gewisse Etwas. Egal, wie schick man angezogen ist, die Öffnungen an den Seiten der Schuhe machen das Outfit direkt lässiger und modischer.

Zu einer coolen hochgekrempelten Jeans und einem lässigen Oberteil passen solche Boots auch perfekt in den Herbst! Wem das aber doch zu offen ist, der kann die Schuhe auch mit richtig niedlichen Socken aufpeppen, so wie ich das hier gemacht habe.

Erwähnte Produkte:

Biker-Boots mit Absatz – Manfield

Biker Boots ohne Absatz – Manfield

Socken von Caledonia