#weilichetwaszusagenhabe Part II

Ich blinzle. Die Sonnenstrahlen, die sich durch meine Vorhänge drängen, scheinen mir ins Gesicht. Ich schlage die Baumwolldecke zurück, schwinge meine Beine zur Seite und ertaste mit meinen Füßen den Dielenboden. Ein Knarzen bei jedem meiner Schritte. Ich gehe in die Küche, laufe über die kalten Fliesen in Richtung Kühlschrank und noch bevor ich die Kühlschranktür öffne, springt mir ein kleiner weißer Zettel mit blauer Aufschrift entgegen. Über dem liebevoll gezeichneten Herz steht:

„Sorry, Babe. Habe es leider nicht mehr geschafft, einkaufen zu gehen. Genieß deinen freien Tag!“

Und obwohl ich eigentlich schon weiß, dass mich hinter der Kühlschranktür nur gähnende Leere begegnen wird, öffne ich sie dennoch. Und ich hatte Recht: Neben einer leeren Schachtel Eier liegt lediglich noch eine Packung Markenbutter. Read more