Interview mit The Urban Slang

Posted on 8. Februar 2017 by benancy

Hallo meine Lieben!

Nachdem ihr von mir in der letzten Zeit nichts mehr gehört habt, melde ich mich jetzt – nach fast überstandener Prüfungszeit – mit einem weiteren Interview für euch zurück. Das erste Interview mit Matthew von Mister Matthew findet ihr hier.

Dieses Mal habe ich einen ganz anderen Blog für euch. The Urban Slang  ist das Herzstück der beiden Zwillinge Louisa und Marietta, die in unterschiedlichen Städten und sogar Ländern leben. Marietta lebt in London, Louisa in Hannover und die Beiträge, die sich hauptsächlich in den Themenbereichen Fashion und Lifestyle aufhalten, werden auch aus beiden Städten geschrieben – und das sogar bilingual. Wie die beiden das alles organisieren und managen, könnt ihr im folgenden nachlesen.


Neben modischen Inspirationen und Produkten aus dem Alltag schreiben die beiden auch über persönliche Themen, welche Frauen, die ungefähr im gleichen Alter sind, helfen bzw. motivieren sollen und definitiv auch können! Ein Beispiel dafür ist ein relativ neuer Beitrag darüber, wie man am besten Karrierewünsche und Studium unter einen Hut bekommen kann. Lest ihn euch doch einfach einmal durch und überzeugt euch selbst davon!

Unser Interview:

  • Was hat euch dazu gebracht, einen Blog zu beginnen? 
Schon 2008 oder 2009 haben wir angefangen die Blogs Mariannan, Jossecretund Teetharejade zu lesen und hatten seitdem immer Lust selbst einen Blog zu starten. Nach anfänglichen Versuchen im Jahr 2009 (wir haben denBlog damals gelöscht, weil wir noch minderjährig waren und das Thema Sicherheit und Internet damals stark in den Medien vertreten war) haben wir 2014 entschlossen The Urban Slang zu gründen. Ich hatte gerade mit meinem PR-Studium begonnen und habe gedacht: Wann, wenn nicht jetzt? Ein digitales Tagebuch zu führen ist ziemlich cool, vor allem wenn man sich an einem regnerischen Nachmittag auf das Sofa setzt und mal zurückblättert und alles Revue passieren lässt – eben so, als ob man sein Tagebuch liest.
  • Ihr seid ja Zwillinge und lebt in verschiedenen Städten bzw. sogar Ländern. Wie organisiert ihr euren Blog? Eher 50/50 oder je nach Inspiration/Zeit? 
Wir organsieren alles 50/50, wobei das natürlich nie wirklich ausgeglichen ist. Mal hat die eine mehr Zeit, mal die andere und es gibt gewisse Bereiche für die jeder zuständig ist. Gerade wenn ich in London bin sind wir ständig über Whatsapp in Kontakt und besprechen zukünftige Inhalte, aber wir lassen dem jeweils anderen immer den Freiraum über eigene Themen zu schreiben.
  • Was bringt euch zum schreiben? Woher holt ihr eure Inspiration/Themen?
 Inspiration holen wir uns aus dem alltäglichen Leben. Welche Themen werden gerade bei uns im Freundeskreis diskutiert? Welche Fragen bekommen wir immer wieder gestellt? Welche Trends sind gerade aufgekommen? Wenn mir eine Idee zu einem Blogpost einfällt notiere ich sie mir direkt in meinem Handy.
  • Habt ihr auch manchmal Blockaden und wenn ja, wie motiviert ihr euch dazu, euch dennoch an einen Beitrag zu setzen? 
Blockaden hat man immer mal, aber wir haben immer ein paar Themen offen, über die man schreiben kann. Im Notfall können wir uns auch noch gegenseitig helfen.
  • Welche Pläne habt ihr noch für euren Blog in naher Zukunft, also in den Jahren 2017-2019? 
Ich beende dieses Jahr mein Studium und plane gerade den Schritt zurück nach London, für unbegrenzte Zeit. Das wird sicherlich nochmal spannend und für viele neue Themen sorgen, jedoch planen wir was den Blog selbst angeht gar nicht so weit voraus. Viele Möglichkeiten ergeben sich kurzfristig und man kann über die Entwicklung des Blogs nur spekulieren.
  • Welche Marken inspirieren euch am meisten bzw. haben den größten Einfluss auf euren Style und euren Blog? 
 Zara ist wohl die am meisten vertretene Marke auf unserem Blog, aber wir probieren auch immer öfter Neues aus um zu sehen, wie es ankommt. Zu unseren Lieblingsmarken zählen TFNC, Ash, Kurt Geiger und Jovonna London.
  • Wie geht ihr mit „Niederlagen“ um? Also wenn ein Beitrag nicht so gut ankommt, wie ihr euch das erhofft habt und eure Leserzahlen geringer ausfallen, als im Vormonat? 
 Im Winter sind die Besucherzahlen generell etwas besser als im Sommer.  Aber eigentlich kann man schon sagen, dass unsere Leserzahlen stetig ansteigen. Man merkt eher bei einzelnen Posts, dass sie nicht so gut ankommen wie andere Posts. Wir sehen das dann aber eher als Chance zu gucken, warum das so ist und es nächstes Mal anders zu machen. Man lernt ja nie aus!
  • Wie viel Wert legt ihr auf Social Media? Wie oft postet Ihr Bilder/Beiträge auf Instagram & Co. und habt ihr das Gefühl, dass euch eure Social Media Kanäle auch hinsichtlich der Aufrufe für euren Blog voranbringen?
 Social Media ist auf jeden Fall ein großer Faktor in Sachen Blogaufrufe. Besonders Instagram und Facebook ziehen viele Menschen auf unseren Blog und dementsprechend wichtig finden wir es auf Instagram täglich mindestens ein Bild zu posten und auf Facebook jeden Beitrag zu teilen. Man sollte sich da aber nicht zu wild machen. Manchmal fehlt einem schlichtweg das Bildmaterial um jeden Tag aktiv zu sein und dann lassen wir es einfach!
Ich danke euch beiden noch einmal ganz herzlich für das Interview! Ich persönlich finde es immer wieder schön, wenn Blogger untereinander Erfahrungen und Vorstellungen tauschen können. Am besten ist es natürlich, wenn eine Kooperation dann so herzlich abläuft, wie diese hier!
xoxo, Nancy
*die Bilder durfte ich von der Seite theurbanslang.com selbst aussuchen*